TT-Damen erfolgreich zum Saisonabschluss

Aufgrund des auf Samstag vorgezogenen Spiels gegen den TuS Bega, war das sonntägliche Gastspiel bei der DJK Avenwedde bereits das Saisonfinale. Dabei gelang den TT-Damen nach dem Unentschieden gegen Bega ein etwas überraschender Erfolg in Avenwedde.

Die Herren mussten eine bittere Niederlage beim Schlusslicht in Wewer einstecken.

Am Samstag erzielten die Damen in heimischer Halle zunächst ein fast schon erwartetes Unentschieden. Denn Bega verfügt über zwei starke Spitzenspielerinnen und RWM über das insgesamt ausgeglichenere Team. Überraschenderweise haben die RWM Damen zu alter Doppelstärke zurückgefunden und konnten beide Doppel gewinnen. Da aber genauso unerwartet ein Einzel im unteren Paarkreuz an Bega ging, steht es am Ende wie erwartet 7:7. Dabei waren Mangel zweimal und Thiesmann, Schlepphorst und Franke-Hellmann je einmal im Einzel erfolgreich.

In Avenwedde hatten sich die Damen dann nicht allzu viel ausgerechnet, da die Avenwedder Damen die Meisterschaft noch in eigener Hand hatten. Nach der erwarteten Teilung der Anfangsdoppel lief dann in der ersten Einzelrunde alles für RWM. Alle Damen waren einmal erfolgreich, wobei sich zur Überraschung Schlepphorst gegen die Avenwedder Spitzenspielerin Brinkmann knapp in fünf Sätzen durchsetzen konnte. Zwischenstand 5:1 für RWM.

Das wollte Avenwedde aber so nicht auf sich sitzen lassen und gewann alle Einzel der zweiten Runde: Neuer Zwischenstand 5:5.

Die Konstellation der letzten Einzelrunde kam dann wieder unseren RWM-Damen zu entgegen. Thiesmann, Franke-Hellmann und Schlepphorst waren noch einmal erfolgreich und sicherten den überraschenden 8:6 Erfolg in Avenwedde!

Damit gelang den Damen ein sehr versöhnlicher Saisonabschluss mit 16:16 Punkten in der Abschlusstabelle.


Die RWM Herren mussten ausgerechnet beim Abstiegsduell in Wewer auf Matthias Stallein verzichten, der krankheitsbedingt kurzfristig pausieren musste. So standen die Herren vor einer schwierigen Aufgabe, da Petermeier ins obere und Peterschröder ins mittlere Paarkreuz rutschen mussten.

Auch wenn alle wieder engagierte Leistungen zeigten, kam RWM für einen Sieg an diesem Tag nicht in Frage. Bei der 9:4 Niederlage siegten das Doppel Frenser/Schwarz und zudem Glittenberg, Rehfeldt und Frenser je einmal im Einzel.

Der Weg in die Kreisliga scheint damit vorgegeben zu sein.


Weitere Ergebnisse der vergangenen Woche:


Damen Kreisliga
RWM II - DJK BW Avenwedde II  4:6
SV Gadderbaum - RWM II  8:2

Herren 1. Kreisklasse
Post SV Gütersloh III - RWM II 9:1

Herren 3. Kreisklasse
SC Wiedenbrück VI - RWM III  3:8
RWM IV - TTC Oelde IV 0:8