RWM News

Trainingsinhalte wurden nicht umgesetzt

erstellt von Monika Duhme | |   Handball

„Wir haben schlecht gespielt. Minden hat auch in der Höhe verdient gewonnen.“ Mit dieser Aussage hält HSG-Trainer Johannes Böckmann seine Enttäuschung nicht hinter dem Berg.

Damenhandball, Verbandsliga
HSV Minden-Nord II – HSG Rietberg-Mastholte 34:20 (18:7)

Die ersten zehn Minuten waren durchaus noch in Ordnung. Es stand 5:5. Doch dann ging bei den Gästen plötzlich überhaupt nichts mehr. Alles, was im Training erarbeitet worden war, schien vergessen. Dadurch kam genau das, wovor Trainer Böckmann gewarnt hat. Mit ihrer sehr guten 3:2:1-Deckung griffen die Mindenerinnen viele Bälle ab und liefen pausenlos Gegenstöße. Auch die schnelle Mitte, wurde – wie prognostiziert – gut gespielt. Das Umschaltverhalten seitens der HSG ließ jedoch zu wünschen übrig. Bereits zur Pause war die Entscheidung gefallen.

In der Kabine schwor Böckmann seine Mannschaft noch einmal ein. Zwar konnte die zweite Hälfte dann etwas ausgeglichener gestaltet werden, doch scheiterte sein Team nun oftmals an der starken Torhüterin.

Erstmals kritisierte Böckmann nach dem Spiel die Trainingsbeteiligung. „Wenn du in jedem Training eine andere Truppe dastehen hast, kann sich auch nichts einspielen oder Automatismen erarbeitet werden,“ so ein gefrusteter Trainer. 

 

HSG: Duhme, Südhaus – Böckmann, Bolesta, Oesterwiemann, Osmers, Picker, Schwienheer, Ressel, Sonntag, Strohmeier, Wieck.