RWM News

Tolle Leistung wird nicht belohnt

erstellt von Monika Duhme | |   Handball

Fast hätte die HSG Rietberg-Mastholte den Titelanwärter aus Löhne-Obernbeck gestürzt – aber eben nur fast! In den Schlussminuten musste sich das Kanning-Team der Cleverness und Abgezocktheit des Favoriten beugen.

Handball, Bezirksliga
HSG Rietberg-Mastholte – HSG Löhne-Obernbeck 17:20 (8:9)

Lange Gesichter bei den HSG-Spielern nach dem Schlusspfiff. Trainer Björn Kanning ging von Spieler zu Spieler, um diese aufzubauen. Denn schließlich hatten seine Jungs eine tolle Leistung geboten und konnten eigentlich hoch erhobenen Hauptes aus der Halle gehen.

Die Hausherren zeigten ihre bislang beste Saisonleistung. Alle Spieler gingen bis an die Leistungsgrenze und boten einen tollen Kampf. So staunte der hohe Favorit nicht schlecht. Mit einer starken Abwehr und einem bärenstarken Gerrit Oetter im Rücken machte die HSG dem Gäste-Angriff das Leben schwer. Die eigenen Angriffe wurden überlegt ausgespielt und nicht überhastet abgeschlossen. So wechselte die Führung in der ersten Halbzeit häufiger. Kein Team konnte sich absetzen.

Gingen die Gäste zwar direkt nach dem Wiederanpfiff kurz mit 8:10 in Führung, war es das Kanning-Team, welches ab der 40. Minute beim 12:11 die Nase vorn hatte. Diese Führung wurde bis zur 50. Minuten gar auf 16:13 ausgebaut. Die Gäste wurden zunehmend nervöser. Doch mit ihrer Erfahrung konnten sie einige Unachtsamkeiten der Gastgeber gnadenlos ausnutzen und vier Minuten vor Schluss wieder ausgleichen. In den letzten Minuten ließ Löhne-Obernbeck mit ihrer Routine nichts mehr anbrennen.

„Das war eine tolle Leistung von allen Spielern, insbesondere kämpferisch. Schade, dass sie dafür nicht belohnt wurden,“ so HSG-Trainer Björn Kanning.

HSG: Bisping, Oetter – Bartels (3), Bexten, L. Descher (5), Y. Descher (2), Fürbach (2), Grusdas (1), Heckemeier, Herbort (2), Hilgenkamp, Johanndeiter (2), Pöppelbaum, Scholhölter.