RWM News

Tischtennis: Stimmige Ergebnisse

erstellt von Matthias Stallein | |   Tischtennis

Überwiegend erfolgreich konnten die Teams die vergangene Spielwoche abschließen. Besonders spannend ging es dabei beim Auswärtsspiel der Ersten in Lage zu.

Gleich alle drei Doppel gingen in Lage glatt in drei Sätzen verloren, so dass die Erwartungen auf dem Nullpunkt waren. In den Einzeln kam die Erste dann besser ins Spiel und nach Erfolgen von Stallein, Wischer, Sandfort und Petermeier stand es zur "Halbzeit" nur noch 5:4 für Lage. In der zweiten Runde konnte dann das obere Paarkreuz (Stallein, Glittenberg) überzeugen, 6:5 für RWM. Auch in der Mitte mit Wischer und Sandfort sah es zunächst gut aus, letztlich konnten die Satzführungen aber nicht genutzt werden, 7:6 für Lage. Im unteren Paarkreuz gab es dann für Petermeier und Schwarz wie erwartet Sieg und Niederlage. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Anfangsdoppel konnten Wischer/Sandfort schließlich den Punktgewinn im Schlussdoppel sichern, Endstand 8:8.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die zweite Herren im Heimspiel gegen die Dritte aus Langenberg. Allerdings mussten sich Peterschröder/Frenser und Boldt/Schlepphorst im Doppel mächtig strecken um jeweils in fünf Sätzen zu gewinnen. Auch im oberen Paarkreuz konnte zunächst nur Sievers knapp in fünf Sätzen gewinnen. In der Mitte machten es dann Frenser und Boldt besser und auch Klas im unteren Paarkreuz wusste zu überzeugen, 6:3 für RWM. In der zweiten Einzelrunde sicherten dann Sievers, Peterschröder und Boldt den 9:4 Erfolg für RWM.

Eine unbekannte Doppelschwäche legte auch die Dritte beim Spiel in Oelde an den Tag und da in der ersten Einzelrunde nur Thranberend gewinnen konnte stand es zwischenzeitlich sogar 5:1 für Oelde. In der Folge lief es dann besser und Thranberend, Schult sowie Wieck konnten mit je zwei Einzelsiegen zumindest noch ein Unentschieden erzwingen.

Wie man erfolgreich Doppel spielt demonstrierte die zweite Damen im Heimspiel gegen die Zweite aus Avenwedde. Sowohl Twillemeier/Grauthoff als auch Will/Presto konnten ihr Doppel erfolgreich gestalten. Mannschaftlich geschlossen ging es dann weiter und alle Damen konnten zumindest ein Einzel erfolgreich gestalten, so dass am Ende ein verdienter aber auch wichtiger 6:4 Erfolg resultiert.

Die Jungenmannschaft konnte sich beim 8:6 Erfolg in Isselhorst auf die Routine von Wieck (3), D. Gondolf (2) und Herwers (3) verlassen, auch wenn es in auch hier in den Doppeln etwas hakte. 

Für die Mädchen war dass knapp verlorene Anfangsdoppel im Grunde schon spielentscheidend. Denn obwohl der Gast aus Herzebrock nur mit zwei Spielerinnen angetreten ist, lag die Favoritenrolle aufgrund der individuellen Spielstärke (noch) nicht bei unseren RWM Mädchen. Nach einem Einzelerfolg von Vienenkötter heißt es am Ende immerhin nur 4:6 für Herzebrock.

Die Spiele im Überblick:

Herren Bezirksklasse:
TTV Lage - RWM  8:8

Herren 2. Kreisklasse:
RWM II - TV Einigkeit Langenberg III  9:4

Herren 3. Kreisklasse:
TTC Oelde V - RWM III  7:7

Damen Kreisliga:
RWM II - DJK BW Avenwedde II  6:4

Jungen Kreisklasse:
TV Isselhorst - RWM  6:8

Mädchen Kreisliga:
RWM - SV Herzebrock  4:6