RWM News

Tischtennis: Dämpfer für die Herren-Teams

erstellt von Matthias Stallein | |   Tischtennis

Im Spitzenspiel der Herren-Kreisliga, gleichzeitig Rietberger Stadtderby, kassierten die Herren eine deutliche Niederlage, behaupten aber zumindest nach Minuspunkten noch knapp die Tabellenführung.

Es hätte ein großer Tischtennisabend werden können, denn bei einem Erfolg gegen die Reserve der TTSG Rietberg-Neuenkirchen hätte man die Tabelleführung auf fünf Punkte ausgebaut und wäre der Meisterschaft einen großen Schritt näher gekommen. Leider ist die Geschichte dieses Spitzenspiels dann doch schnell erzählt. In den Doppeln konnten nur Stallein/Rehfeldt überzeugen, während Glittenberg/Wischer knapp und Petermeier/Schwarz erwartungsgemäß unterlegen waren. In der ersten Einzelrunde präsentierten sich die Stadtrivalen dann deutlich frischer und letztlich konnte nur Rehfeldt sein Einzel erfolgreich beenden. Zwischenstand 2:7! Immerhin konnten Glittenberg, Stallein und Petermeier in der zweiten Runde noch Ergebniskosmetik betreiben und so den Endstand von 5:9 herstellen.
Da man bereits am vergangenen Dienstag gegen das Tabellenschlußlicht aus Spexard mit 9:2 gewinnen konnte beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Rietberg-Neuenkirchen nun noch einen Punkt.

Einen ersten Punktverlust musste auch die zweite Herrenmannschaft beim Unentschieden gegen TSG Harsewinkel IV hinnehmen. Bei allerdings noch sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten kann die Mannschaft diesen Punktverlust wohl verkraften. In den Doppeln konnten Sievers/Schlepphorst und Loick/Sure noch jeweils glatt gewinnen. In den Einzeln konnten dann aber nur Sievers (3) und Schlepphorst (2) überzeugen, so dass am Ende ein 7:7 steht.
Bereits in der Vorwoche konnte das Team bei ähnlichen Spielverlauf in Clarholz mit 8:4 gewinnen. Nach zwei gewonnen Doppeln waren es diesmal Sievers und Sure, die jeweils gleich alle drei Einzel gewinnen konnten, einige davon allerdings nur knapp in fünf Sätzen.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte die dritte Herrenmannschaft ebenfalls zu einem 8:4 Erfolg beim TV Gütersloh IV. Zu Beginn konnten Kempkensteffen/Schult und Schlepphorst/Lohmeyer ihr Doppel jeweils denkbar knapp in fünf Sätzen gewinnen. In den Einzeln waren dann Schlepphorst und Schult je zweimal, und Kempkensteffen und Lohmeyer je einmal erfolgreich.

Die erste Damenmannschaft konnte bereits in der vergangenen Woche einen wichtigen in der Höhe aber überraschenden 8:1 Erfolg gegen Menne verbuchen. In der Vergangenheit waren die Spiele gegen Menne oft recht spannungsgeladen und auch dieses mal wurden die Doppel zunächst geteilt, wobei Schlepphorst/Mangel für RWM erfolgreich waren und Thiesmann/Franke-Hellmann knapp in fünf Sätzen ihr Doppel abgeben mussten. Letztlich blieb aber das verloren Doppel der einzigen Punktverlust an diesem Abend. Damit halten die Damen Menne in der Tabelle auf Distanz und bleiben im Tabellenmittelfeld.

Ebenfalls durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte die zweite Damenmannschaft bei der DJK Avenwedde II ein 5:5 Unentschieden erreichen. Durch Will/Madjlessi und Twillemeier/Grauthoff konnten zunächst beide Doppel gewonnen werden. In den Einzeln waren dann Grauthoff, Will und Madjlessi je einmal erfolgreich. Bei noch zwei knappen Fünfsatzniederlagen durch Will und Twillemeier, wäre ein Sieg aber durchaus möglich gewesen.
Im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Lette war für die Damen erwartungsgemäß nicht viel zu holen. Immerhin konnten Madjlessi und Will das Ergebnis mit 2:8 etwas angenehmer gestalten.


Die Ergebnisse im Überblick:

Damen-Bezirksliga
RWM - SV Menne 8:1

Damen-Kreisliga
DJK BW Avenwedde II - RWM II  5:5
RWM II - VfB Lette 2:8

Herren-Kreisliga
RWM - SV Spexard III  9:2
RWM - TTSG Rietberg-Neuenkirchen II  5:9

Herren 3. Kreisklasse A
TSV Victoria Clarholz III - RWM II  4:8
RWM II - TSG Harsewinkel IV  7:7

Herren 3. Kreisklasse C
TV Gütersloh IV - RWM III  4:8     

Jungen Kreisliga
Post SV Gütersloh III - RWM  7:7
TTSV Schloß Holte-Sende - RWM  8:4

Mädchen Kreisliga
RWM - TSV Victoria Clarholz  5:5
SV Herzebrock - RWM  7:3