RWM News

Tennis-Stadtmeisterschaften im Doppel 2018 ein voller Erfolg

erstellt von Andreas Ortkemper | |   Tennis

Die Tennisabteilung des SV Rot-Weiß 1950 e. V. Mastholte freute sich als Ausrichter der diesjährigen Rietberger Doppel-Stadtmeisterschaften sehr, bei bestem Tenniswetter insgesamt 12 Damen- und 13 Herren-Doppel aus dem Rietberger Stadtgebiet auf der Tennisanlage an der Brandstraße begrüßen zu können. Mit insgesamt 6 Damendoppeln und im Herrenbereich mit 4 rein rot-weißen und 3 mit jeweils 1 RWM-Doppelpartner bestückten Herren-Doppeln stellte unsere Tennisabteilungen die meisten Teilnehmer des Turniers.

 

 

Der seit zwei Jahren in Gemeinschaftsarbeit mit den Tennisabteilungen aus Rietberg und Bokel neu gestaltete Teilnahmemodus lässt es nämlich zu, dass sich nicht nur rein vereinsbezogene Doppelpaare aus dem Rietberger Stadtbereich zu den Tennis-Stadtmeisterschaften melden dürfen. Teilnehmen dürfen im Damen- wie im Herrenbereich Doppelpaare aller Altersklassen, von denen mindestens 1 Teilnehmer entweder in einem Rietberger Tennisverein gemeldet ist oder in Rietberg wohnt. Der zweite Teilnehmer könnte theoretisch auch aus einem anderen Verein außerhalb Rietbergs kommen bzw. außerhalb Rietbergs wohnen. Die Ausrichter der Tennis-Stadtmeisterschaften erhofften sich mit diesem Teilnahmemodus u.a. eine höhere Teilnehmerzahl, was sich in den letzten beiden Turnieren auch so bestätigt hat.

Am Samstag, den 01.09.2018 war es dann soweit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die jeweiligen Gruppen der Gruppenphase wurden um 14 Uhr auf der Tennisanlage in Mastholte ausgelost und direkt im Anschluss daran wurde es dann ernst. Mit Beginn der ersten Gruppenspiele nahm das Turnier so langsam aber sicher an Fahrt auf. Bis zum folgenden Samstag, den 08.09. mussten dann alle zu absolvierenden Gruppenspiele gespielt werden.

In der Damenkonkurrenz konnten sich über die bereits sehr spannend verlaufende Gruppenphase die folgenden Doppel für das Viertelfinale qualifizieren:

Nicole Giesecke-Uellner / Heidi Röhr gegen Anika Brokherm / Raphaela Kleine – Ergebnis: 2:6, 1:6

 

Mareike Wördekemper / Petra Sure gegen Eva Schomacher / Gisela Lütkewitte – Ergebnis: 1:6, 2:6

 

Julia Wimmelmeier / Marie Petermeier gegen Maria Meyer / Beate Niermann – Ergebnis: 6:4, 6:3

 

Jenny Wieck / Maike Brokherm gegen Maria Aufderheide / Nadine Hollmann – Ergebnis: 6:4, 6:2

In den anschließenden Halbfinalspielen wurde um jeden einzelnen Punkt hart gekämpft und es kam zu vielen spannenden und aufreibenden Ballwechseln. Im Einzelnen verliefen die Halbfinalspiele bei den Damen dann wie folgt:

Anika Brokherm / Raphaela Kleine gegen Eva Schomacher / Gisela Lütkewitte – Ergebnis: 5:7, 4:6

 

Julia Wimmelmeier / Marie Petermeier gegen Jenny Wieck / Maike Brokherm – Ergebnis: 2:6, 1:6

Das Finale der Damenkonkurrenz bestritten dann die beiden Mastholte Doppel Eva Schomacher / Gisela Lütkewitte gegen Jenny Wieck / Maike Brokherm. Wie von den vielen Zuschauern auf der Tennisanlage in Mastholte erwartet, wurde es eine sehr enge Begegnung. Beide Doppel spielten auf absoluter Augenhöhe und es kam innerhalb des Matches zu ausgezeichneten und spektakulären Ballwechseln. Am Ende setzte sich wohl mehr die langjährige Erfahrung vor der jugendlichen Power durch, denn den letzten, entscheidenden und wohl spektakulärsten Punkt des gesamten Matches machte dann das Doppel Eva Schomacher / Gisela Lütkewitte, die sich damit überglücklich mit 6:2 und 7:6 den Stadtmeistertitel vor Jenny Wieck / Maike Brokherm sicherten.

Im Spiel um Platz 3 konnten sich dann Anika Brokherm / Raphaela Kleine gegen die Youngster Julia Wimmelmeier / Marie Petermeier, beide Doppel ebenfalls aus Mastholte, mit einem hart umkämpften und in den Ballwechseln jederzeit hochspannenden 4:6, 6:3 und 6:2 durchsetzen.

In der Herrenkonkurrenz ergaben die vielfach auf sehr hohem technischen Niveau gespielten Gruppenspiele der 13 teilnehmenden Doppel-Paare folgende Viertelfinalbegegnungen:

Klaus Hoffrichter / Stefan Sturm (RW Mastholte / TC Rietberg) gegen Stefan Hoffrichter / Christian Boenigk (TC Rietberg / TC Langenberg) – Ergebnis: 6:2, 0:6 und 3:6

 

Ludger Rehage / Roland Brokherm (RW Mastholte) gegen Jan Niermann / Till Niermann (TC Rietberg) – Ergebnis: 3:6, 6:2 und 6:1

 

Markus Winter / Thomas Gillner (RW Mastholte / TuS Lipperode) gegen Mario Buschherm / Patrick Brokherm (RW Mastholte) – Ergebnis: 0:6, 3:6

 

Werner Löher / Philipp Löher (TC Rietberg)

 

gegen Rainer Löher / Mathis Vogelsang (TC Rietberg) – Ergebnis: 6:2, 6:2

 

Die nachfolgenden Halbfinalpaarungen boten den vielen Zuschauern auf der Tennisanlage in Mastholte bestes und sehr spannendes Herrentennis, wobei die Endergebnisse den sehr spannenden Spielverläufen nicht ganz wiederspiegeln. Hier die Ergebnisse der Herren-Halbfinals im Einzelnen:

Stefan Hoffrichter / Christian Boenigk gegen Ludger Rehage / Roland Brokherm – Ergebnis: 6:4, 6:1

Mario Buschherm / Patrick Brokherm gegen Werner Löher / Philipp Löher – Ergebnis: 0:6, 0:6

So kam es im Finale der Herrenkonkurrenz nun zum Duell „Vater und Sohn“ Werner Löher / Philipp Löher (TC Rietberg) gegen Stefan Hoffrichter / Christian Boenigk (TC Rietberg / TC Langenberg) und es sollte ein Tennis-Leckerbissen werden. Immer wieder ging ein Raunen durch die Zuschauerreihen, denn ein spektakulärer Ballwechsel folgte dem nächsten. Es kam zu atemberaubenden Grundlinien- wie auch Netzduellen mit vielen sensationellen Reaktionen von allen vier Spielern. Jeder einzelne Punkt war hart umkämpft und so täuscht das Endergebnis von 6:1 und 6:4 für das Doppel Werner und Philipp Löher vom TC Rietberg ein wenig über die oft sehr engen Punkt- und Spielverläufe hinweg. Der verdiente Sieger der Rietberger Tennis-Stadtmeisterschaften im Doppel waren dann aber auf Grund der nahezu fehlerlosen Leistung die beiden „Löher´s“ aus Rietberg, die sich mit Ihren Kontrahenten nach dem Matchball zurecht einen Riesenapplaus für das tolle Match von den zahlreichen Zuschauern abholten.

Zu denen gehörte auch unser Bürgermeister Andreas Sunder, der sich trotz rappelvollem Terminkalender die Zeit nahm, sich ein paar Ballwechsel anzuschauen und das eine oder andere lockere Gespräch mit den Teilnehmern und Zuschauern zu führen.

Nicht weniger spannend und hochklassig ging es dann im Spiel um Platz 3 zu, in dem es zum rein Mastholter Duell der Doppelpaare Ludger Rehage / Roland Brokherm und Mario Buschherm / Patrick Brokherm kam. Auch in diesem Spiel ging es in den Punkten und Spielen oftmals dramatisch zu, so dass die Zuschauer auch in diesem Match voll auf ihre Kosten kamen. Den dritten Platz bei den Rietberger Tennis-Stadtmeisterschaften sicherten sich letztendlich Mario Buschherm und Patrick Brokherm, die mit einem mehr als knappen 4:6, 6:4 und 11:9 im Match-Tiebreak die Oberhand behielten.

Im Anschluss an die Finalspiele durften sich die Sieger und Platzierten über Urkunden und tolle Preise freuen, die Ihnen vom Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Rietberg, Herrn Meinolf Hillemeier, vom Vorsitzenden der Tennisabteilung, Herrn Hans-Peter Scharpenberg und von den beiden Organisatoren des Turniers Willy Bolte und Andreas Ortkemper gern übergeben wurden.

Der SV Rot-Weiß Mastholte als Ausrichter der diesjährigen Rietberger Stadtmeisterschaften im Doppel bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die vielen tollen Spiele, für die Fairness, Harmonie und gute Laune auf und neben den Tenniscourts. Besonderer Dank geht auch an die vielen (großen und kleinen) Helfer und den vielen Zuschauern, die den Weg auf die Tennisanlage an der Brandstraße in Mastholte gefunden und den Rietberger Tennis-Stadtmeisterschaften im Doppel 2018 einen würdigen Rahmen gegeben haben.

Ein ganz besonderer Dank geht an das Unternehmen SK Insektenschutzgitter GmbH in Person von Stefan Kleinelüning als Hauptsponsor der Rietberger Stadtmeisterschaften 2017–2019.

Uns als Ausrichter hat es wirklich einen riesen Spaß gemacht, in diesem Jahr die Turnierorganisation durchführen zu dürfen. Doch jetzt gilt es, den Staffelstab an den Ausrichter der Tennis-Stadtmeisterschaften im Doppel 2019, dem TC Rietberg weiterzugeben. Wir wünschen dem TC Rietberg schon jetzt viel Erfolg bei der Durchführung im nächsten Jahr, vielleicht sogar zwei komplett volle 16er Teilnehmerfelder bei den Damen- und Herrenkonkurrenzen und genauso viel Spaß, wie wir es in diesem Jahr hatten.

Eine Fotogalerie zu den TSR 2018 findet Ihr auf der Website www.tennis-stadtmeisterschaften-rietberg.de oder HIER!

 

 

Obere Reihe von links nach rechts: Marie Petermeier, Gisela Lütkewitte, Eva Schomacher, Philipp Löher, Werner Löher, Roland Brokherm, Ludger Rehage, Mario Buschherm, Patrick Brokherm Untere Reihe von links nach rechts: Anika Brokherm, Julia Wimmelmeier, Maike Brokherm, Jennifer Wieck, Raphaela Kleine, Stefan Hoffrichter, Christian Boenigk
Ludger Rehage und Roland Brokherm im Spiel um Platz 3 bei den Herren
Mario Buschherm und Patrick Brokherm, die beiden Sieger im Spiel um Platz 3 bei den Herren
Die nächste Generation rückt an! Julia Wimmelmeier und Marie Petermeier belegten einen tollen 4. Platz
Super-Tennis auch von den Dritten bei den Damen Anika Brokherm und Raphaela Kleine
Geballte Power beim Vizemeister der Damen - Maike Brokherm und Jenny Wieck
Geballte Erfahrung in Damendoppel - Eva Schomacher und Gisela Lütkewitte in Aktion
So sehen Siegerinnen aus! Gisela Lütkewitte und Eva Schomacher nach Ihrem Finalsieg
Tennis auf höchstem Niveau! Die Vizemeister im Herrendoppel Stefan Hoffrichter (TC Rietberg) und Christian Boenigk (TC Langenberg)
Nahezu fehlerlos und spektakulär - die Gewinner bei den Herren Werner Löher und Philipp Löher (TC Rietberg)
Viele Zuschauer - super Wetter - tolle Stimmung! Mehr geht nicht ;-)