RWM News

Sportplatz-Besuch: Ab sofort nur noch mit Maske

erstellt von Martin Niermann | |   Fußball

Jetzt geht alles ganz schnell: Nachdem NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) erst am Sonntag einheitliche Regeln für Kreise und Städte mit vielen Neuinfektionen angekündigt hatte, treten sie ab sofort in Kraft.

Ab sofort gibt es einheitliche Corona-Regeln auch für Kreise und Städte, in denen die wichtige Neuinfektionskennzahl über 35 oder gar 50 steigt. Der Kreis Gütersloh beispielsweise hat die Marke von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen überschritten. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts lag der Inzidenzwert bei 36,2. Bei Sportveranstaltungen gilt jetzt eine Maskenpflicht am Steh- oder Sitzplatz – und auch am Spielfeldrand. Events mit mehr als 1.000 Zuschauern sind grundsätzlich verboten. 

Die Regeln im Detail:

»Durch den Erlass des Gesundheitsministeriums werden ab 35 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 1.000 Personen verboten. Steigt der Wert über 50, sind nur 500 Personen im Außenbereich und 250 Personen in geschlossenen Räumen erlaubt. Bisher durfte man bei einem Fußballspiel unter Corona-Bedingungen am Sitz- oder Stehplatz die Maske abnehmen. Das ist ab einer Kennzahl von 35 vorbei. Dann gilt dort eine durchgehende Maskenpflicht.«

Für wen gilt die Maskenpflicht?

Die Maskenpflicht gilt für Alle auf dem Sportgelände, bis auf die, die gerade aktiv auf dem Fußballplatz stehen.
Das heißt die Maske müssen tragen:
Mannschaften die an- oder abreisen
Zuschauer
Offizielle
Beschäftigte im Imbiss oder Sportheim

Die Maskenpflicht gilt sowohl an Spieltagen, als auch beim Training.

Bitte haltet euch Alle an die Maskenpflicht, ansonsten müsste ihr vom Sportgelände verwiesen werden.