RWM News

Sportler/in des Jahres 2020

erstellt von Dietmar Wieck | |   Vorstand

Rot-Weiß-Mastholte konnte im letzten Jahr auf Grund der Corona Pandemie, trotz zweier anberaumter Termine, die geplante Generalversammlung nicht durchführen.

Diese kann nicht mehr nachgeholt werden. Stattdessen soll in der für den 3. Juli 2021 geplanten nächsten Generalversammlung die wichtigsten Punkte aus dem vergangenen Geschäftsjahr aufgezeigt werden.

Ursprünglich wollten sich Schriftführerin Monika Duhme sowie Beisitzer Reinhard Heinrichsmeier bei der Generalversammlung 2020 nicht wieder zur Wahl stellen. Durch den Ausfall bleiben sie dem Vorstand bis zur nächsten Generalversammlung erhalten. Währenddessen werden zwei Mitglieder, die zukünftig im Vorstand mitarbeiten möchten, an den kommenden Vorstandssitzungen teilnehmen und können so schon mal Vorstandsluft schnuppern.

Nicht nehmen ließ sich der Verein aber die Ehrung der Sportler/in des Jahres 2020. Kurz vor Jahresende übernahm der Vorsitzende Dietmar Wieck beide Übergaben an die Sportlerin des Jahres Jenny Wieck und den Sportler des Jahres David Hartenstein.

Beide haben sich durch außerordentliche Leistung die Auszeichnung mehr als verdient. Jenny Wieck ist hier gleich in zwei Sportarten erfolgreich aktiv.

Während Sie im Tennis in letzten Jahr die Clubmeisterschaft gewann, führt sie beim Handball die Erste Damenmannschaft in der Bezirksliga als Spielführerin aufs Feld. Hier zeigt sie sich trotz ihres jungen Alters schon als absolute Führungsspielerin.

David Hartenstein ist als aktiver Fußballer in der Ersten Mannschaft ebenfalls in der Bezirksliga aktiv. Seit 2017 legt er einen zusätzlichen Schwerpunkt seiner Aktivitäten auf den Dienst an der Pfeife. Seitdem stieg er in jedem Jahr eine Liga auf und pfeift zur Zeit in der Landesliga und an der Linie wird er sogar in der Oberliga eingesetzt.

Im Moment ist er zwar durch einen Kreuzbandriss eingeschränkt, trotzdem strebt er erneut einen Aufstieg zur Lizenz für die Westfalenliga an. Rot-Weiß wünscht beiden Sportlern für die Zukunft alles Gute und bedankt sich mit der Auszeichnung für die außergewöhnlichen Leistungen.

Ein großes Dankeschön möchte der Vorstand an seine Mitglieder aussprechen, die trotz der Pandemie und des daraus resultierenden geringen Sport-Angebotes dem Verein weiterhin die Treue halten.