RWM trennt sich von Dierk Meincke und Daniel Horstschäfer

Der SV Rot-Weiß Mastholte hat sich am Donnerstagabend vom Trainer-Gespann seines Landesliga-Teams, Dierk Meincke und Daniel Horstschäfer, getrennt.

Nicht länger Trainer von Rot-Weiß Mastholte: Alles Gute, Dierk Meincke (vorne) und Daniel Horstschäfer

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem ersten Arbeitstag von Dierk Meincke, der die Rothemden im April 2017 von Dirk Sellemerten übernommen und vor dem Abstieg in die Bezirksliga gerettet hatte, trennen sich die Wege von Trainer und Verein bereits wieder. Mit Meincke verlässt auch Co-Trainer Daniel Horstschäfer die Brandstraße.

Ausschlaggebend für die Entscheidung des Vereins waren die zuletzt schwachen Auftritte des Landesliga-Teams, welches sich als Tabellenletzter der Landesliga-Staffel 1 erneut in akuter Abstiegsgefahr befindet. Insbesondere nach dem 1:4 in Holsen am vergangenen Sonntag fehlte schließlich der Glaube, das Ruder gemeinsam noch herumreißen zu können.

Wir danken Dierk Meincke und Daniel Horstschäfer für die gemeinsame Zeit und wünschen beiden auf ihren weiteren Wegen, sportlich wie privat, alles Gute.

Die Mannschaft wird in den nächsten Tagen durch die erfahrenen Spieler wie Marvin Salzmann, Jan Henke und Jeffrey Addai trainiert und gemeinsam mit RWM-Abteilungsleiter Martin Niermann auf das wichtige Heimspiel gegen den VfB Schloß Holte eingestellt.Darüber hinaus werden kurzfristig Gespräche mit möglichen Kandidaten für den Trainerposten der 1. Mannschaft geführt. 


Die verbleibenden zehn Spieltage geben, bei aktuell vier Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, aber eben auch zwei Spielen weniger als der Tabellendreizehnte SpVg Steinhagen, ausreichend Anlass zu der Hoffnung, den Klassenerhalt nach dem "Wunder von 2017" mit vereinten Kräften auch in diesem Jahr erneut zu schaffen. Forza RWM!