HSG hofft in Harsewinkel auf mitreisende Fans

Handball, Bezirksliga

TSG Harsewinkel II – HSG Rietberg-Mastholte (Sonntag, 18 Uhr)

„Wir müssen das letzte Spiel ganz schnell abhaken und nach vorne schauen,“ so HSG-Trainer Ralph Eckel. In der Trainingswoche stand die Abwehr mit Aggressivität und Zweikampf im Focus des Coaches. Verzichten muss er auf die Brand-Zwillinge, die im Urlaub weilen. Dafür meldet sich Ken Lützkendorf zurück, der nach seiner Verletzung in dieser Woche wieder in das Training aufgenommen hat.

 

In diesem Kreisderby treffen zwei Mannschaften aufeinander, für die beide nach dem katastrophalen Start Wiedergutmachung angesagt ist. Die HSG will die Klatsche gegen Altenhagen/Heepen ausbügeln und die TSG will die Auftaktniederlage gegen Aufsteiger SG Neuenkirchen/Varensell vergessen machen.

 

Die Gastgeber haben sich in dieser Saison neu formiert. Trainiert wird die Mannschaft von Handball-Urgestein Uwe Walter, der die heimische Handballszene kennt, wie kein anderer. Gerade vor heimischem Publikum will sich Harsewinkel gut verkaufen. Darum geht HSG-Trainer Ralph Eckel von einem heißen Tanz aus und hofft auf mitreisende Fans.