RWM News

Gegner ist auf Augenhöhe

erstellt von Monika Duhme | |   Handball

Zu einem Mitaufsteiger reisen die Damen der HSG Rietberg-Mastholte. Es gibt aber noch weitere Parallelen. So handelt es sich beim Gegner ebenfalls um eine sehr junge Mannschaft. Gleichzeitig haben beide Teams 2:8 Zähler. Somit stehen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber.

Damenhandball, Verbandsliga
HSV Minden-Nord II – HSG Rietberg-Mastholte (Sonntag, 16.30 Uhr)

Zu einem Mitaufsteiger reisen die Damen der HSG Rietberg-Mastholte. Es gibt aber noch weitere Parallelen. So handelt es sich beim Gegner ebenfalls um eine sehr junge Mannschaft. Gleichzeitig haben beide Teams 2:8 Zähler. Somit stehen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber.

HSG-Trainer Johannes Böckmann nutzte das letzte Spiel, um den Gegner zu beobachten. Er stellt fest, dass die Mannschaft zwar jung, aber sehr gut eingespielt ist. „Die Laufwege passen besser, als bei uns,“ räumte er ein. Gleichzeitig fiel ihm auf, dass Minden die schnelle Mitte sehr gut ausführt. Darum fordert er von seinen Spielerinnen eine sehr gute Rückwärtsbewegung – auch nach einem Tor.

 

Verzichten muss Böckmann auf Denise Hollenhorst aus privaten Gründen sowie auf Diana Neubauer. Diese ist am Ellbogen verletzt und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Nach wie vor, will Böckmann, dass seine Mädels sich auf ihr Spiel konzentrieren und sich nicht selbst Druck aufbauen. Sie sollen volle Power zeigen und dann anschließend sehen, ob es am Ende für einen Punktgewinn reicht.