RWM News

Fussballjugend zu Gast bei der Nationalmannschaft

erstellt von Peter Floß | |   Fußball

Am vergangenen Freitag stand für unsere Fußballjugendabteilung ein besonderes Event auf dem Programm - der Besuch des Länderspiels BRD vs. Saudi Arabien in der BayArena in Leverkusen.

Pünktlich um 15:00 fanden sich Spieler und Eltern am Sportheim in Mastholte ein, um mit einem gecharterten Bus und einem Vereinsbulli auf die Reise nach Leverkusen zu gehen. Insgesamt hatten sich 64 Personen angemeldet, wobei der größte Teil stilgerecht in Trikots, Schals und entsprechend angemalt in den Farben unseres Nationalteams erschienen war.

 

Nachdem sämtliche Karten verteilt und die Einteilung von Statten gegangen war startete man um 15:30 bei herrlichstem Sonnenschein. Versorgt mit kühlen Getränken und bei einem Zwischenstopp auf der Raststätte Remscheid erreichten wir gegen 17:30 den schon obligatorischen Stau kurz vorm Kreuz Leverkusen. Obwohl das eigentliche Ziel - das Stadion von Bayer Leverkusen - nur noch 6 Km entfernt war sollte es noch über eine Stunde dauern bevor wir den Parkplatz erreicht hatten. Zum Glück erwies sich unser Busfahrer als sehr ortskundig und lotste uns so fast direkt vors Stadion.

 

Nach Verlassen des Busses stand uns nur noch ein kleiner Fußmarsch von 300 Metern bevor bis wir endlich gegen 19:00 die Einlasstore passieren konnten. Nachdem sich sämtliche Teilnehmer im Block D eingefunden und mit Getränken und Essbarem versorgt hatten stand dem Spiel unserer MANNSCHAFT nun nichts mehr im Wege. Direkt vor unserem Block machte sich das deutsche Team warm und so konnten unsere Kids Ihre Idole aus nächster Nähe  bewundern. Das Leuchten in Ihren Augen war dementsprechend groß und Ihre Begeisterung förmlich zu spüren.

 

Nach Abspielen der Nationalhymnen und kurzem Gruß ins Publikum erfolgte kurz nach 19:30 mit einer kleinen Verzögerung dann der Anpfiff der Partie vor vollbesetzten Rängen. Gestaltete sich die erste Halbzeit doch noch einigermaßen schwungvoll entwickelte sich das Spiel nach der Pause doch eher zu einer zähen Angelegenheit. Dies konnte aber die Begeisterung unter unseren Youngstern nicht trüben, waren doch die meisten von Ihnen das erste Mal zu Besuch in einem Bundesligastadion vor so einer großen Kulisse.

 

Mit Beendigung der Begegnung und nochmaligem Bejubeln der Spieler in Ihrer Kurve machte sich der Mastholter Tross zurück auf den Weg zum Bus. Wie bereits bei der Hinfahrt gestaltete sich die Rückfahrt auf Grund der katastrophalen Verkehrssituation doch recht langwierig. Der Weg vom Stadion bis zur Autobahnauffahrt - gerade einmal fünf Kilometer lang - dauerte eine geschlagene Stunde.

 

Erst einmal auf der Autobahn angelangt ging es nun zügig zurück in die Heimat. Nun machte sich unter den Teilnehmern auch bemerkbar, dass unsere Reise bereits 7,5 dauerte und die Müdigkeit breitete sich aus. So nutzen doch einige die Rückfahrt für ein kleines Nickerchen. Gegen 0:30 erreichte man dann wieder Mastholte und nach kurzer Verabschiedung und einem Dankeschön an unseren Busfahrerging es auf den Heimweg.

 

Als Fazit hörte man von allen Teilnehmern: eine wirklich tolle Veranstaltung, gerade für unsere jüngeren Teilnehmer die man in dieser Form jederzeit wiederholen sollte. Ein Dankeschön an dieser Stelle auch an Jürgen Schlepphorst, der uns auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht und sich im Vorfeld um die Karten gekümmert hat.