RWM News

Favorit lange Zeit Paroli geboten

erstellt von Monika Duhme | |   Handball

Handball, Bezirksliga

TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck II – HSG Rietberg-Mastholte 27:18 (14:9)

 

Zwar spricht das Ergebnis eine deutliche Sprache, dennoch zeigte sich HSG-Betreuer Frederik Brand mit der Leistung seines Teams mehr als zufrieden. Mit einer stabilen Deckung hatte die HSG den hohen Favoriten im Positionsspiel nämlich gut im Griff.

Die Gäste benötigten erst einige Zeit, sich an den stark verharzten Ball zu gewöhnen. Dies nutzte der TuS sofort knallhart aus und ging mit 6:1 in Führung. Ab der neunten Minute konnte die HSG das Spiel dann ausgeglichen gestalten. Der Tabellenführer hatte deutlich Mühe, die HSG-Deckung zu umschiffen. Diese spielte in einer 3-2-1-Formation sehr offen. Dadurch konnte der gegnerische Rückraum in Schach gehalten werden. Bis zur Pause blieb es bei dem Fünf-Tore-Rückstand der ersten Minuten.

In der Pause hatten sich die Gäste besser eingestellt. Gleichzeitig verbuchte die HSG einige technische Fehler im Angriff, welche gnadenlos mit Gegenstößen bestraft wurden. Dadurch konnte der designierte Wieder-Aufsteiger das Ergebnis hochschrauben.

„Bielefeld/Jöllenbeck hat verdient gewonnen. Sie gehören so auch nicht in diese Liga. Allerdings ist die Niederlage etwas zu hoch ausgefallen,“ so HSG-Betreuer Frederik Brand.

HSG: Freitag, Wimmelbücker – Bartels, Bexten (4), Brand (6), Fürbach, Herbort (3), Johanndeiter (2), Lützkendorf, Pyttlick (2), Strotkötter (1).