RWM News

Deutliche Lehrstunde für HSG-Damen

erstellt von Monika Duhme | |   Handball

Eine Lehrstunde erhielten die Damen der HSG Rietberg-Mastholte beim Oberliga-Absteiger in Hüllhorst. „Da hat man gesehen, dass wir noch in der Ausbildung in dieser Liga sind,“ so ein realistischer HSG-Trainer Johannes Böckmann.

Handball, Verbandsliga
HSG Hüllhorst – HSG Rietberg-Mastholte 32:15 (16:6)

Neben Alena Picker und Christina Schwienheer musste die HSG kurzfristig auch noch auf die erkrankte Xena Südhaus verzichten. Doch auch wenn sie vollzählig gewesen und eine Topleistung abgerufen hätten, kamen die HSG-Damen in diesem Spiel für einen Sieg nie in Frage.

Von Beginn an machte Hüllhorst deutlich, dass sie um die Tabellenspitze mitspielen. Binnen zehn Minuten war die Partie quasi entschieden, als die Gäste auf 8:1 davon geeilt waren. Die Gastgeberinnen präsentierten sich mit einem eingespielten Team. Sie kannten die Laufwege ihrer Mitspielerinnen blind und bestraften jeden Fehler gnadenlos. Bei den Gegenstößen war auch Frieda Duhme im Tor machtlos. In einem Team-Time-Out versuchte HSG-Trainer Böckmann, die Mädels aufzubauen. Dadurch konnte das Spiel ein wenig ausgeglichener gestaltet werden.

Doch auch in der zweiten Halbzeit behielt der Favorit deutlich die Oberhand. Während das Böckmann-Team in den letzten Spielen trotzdem unbändigen kämpferischen Einsatz zeigte, ließen die Spielerinnen hier doch etwas die Köpfe hängen. Doch auch hier zeigte sich Trainer Böckmann verständnisvoll. „Wir kamen für einen Sieg überhaupt nicht in Frage. Hüllhorst hat auch in der Höhe verdient gewonnen,“ zeigte er Respekt gegenüber den Gastgeberinnen.

 

HSG: Duhme – Böckmann (2), Bolesta (1), Hollenhorst, Kasapoglu (2), Neubauer (2), Oesterwiemann, Osmers (6), Ressel (1), Sonntag, Strohmeier (1), Wieck.