RWM News

C-Jugend der JSG Westenholz-Mastholte erringt den Meistertitel

erstellt von Peter Floß | |   Fußball

Zu Beginn der Saison 2018-19 hatte von den Verantwortlichen keiner mit diesem Erfolg gerechnet. So verlor unsere C-Jugend um das Trainergespann Dennis Kilburg und Frederik Konrad in der gesamten Saison nur ein Spiel und sicherte sich am vergangenen Samstag mit einem 2:0 Erfolg gegen den ärgsten Verfolger, das Team der DJK Mastbruch II den Meistertitel mit 17 Punkten aus acht Partien und einem Torverhältnis von 18:9 Toren.

Waren in der vergangenen Saison noch Tanja, Edgar und Marc für das Team verantwortlich erfolgte zu Beginn der Saison 18-19 ein kompletter Umbruch. Nicht nur dass unsere C-Jugend mit dem C-Lizenz Inhaber Dennis Kilburg und Frederik Konrad ein neues Trainergespann erhielt, auch ein Großteil der Mannschaft wechselte zur neuen Saison in den Bereich der B-Jugend. Gestartet wurde bereits im Juli mit einem gemeinsamen Training, bei dem sich sowohl Spieler und Trainer näher kennen lernen konnten und einem anschließenden Grillen, wozu auch die Eltern der Spieler eingeladen wurden. Hier standen Peter Floß seitens RW Mastholte und Daniel Hansmeier seitens SuS Westenholz bereit um zu den aufkommenden Fragen bereitwillig Rede und Antwort zu geben, sodass man doch vorhandene Bedenken entkräften konnte.

Da das neue Trainergespann natürlich auch Ihre eigenen Vorstellungen der Spieltaktik der Mannschaft relativ zeitnah nahe bringen wollte wurde während der gesamten Sommerferien durchtrainiert. Da zu dieser Zeit die Renovierung des Hauptplatzes in Mastholte noch nicht abgeschlossen war und sich die Bespielbarkeit auch noch bis tief in den Herbst hinziehen sollte fand die Vorbereitung auf die neue Saison und die Austragung der Heimspiele auf der Sportanlage des SuS Westenholz statt. 

Bereits in der Hinrunde stellte sich der Erfolg der vom Trainerteam vorgegebenen Taktik ein. so verlor das Team nicht ein Spiel, gewann 7 von 8 Begegnungen und errang souveräan Platz 1 in Ihrer Gruppe mit 22 von 24 möglichen Punkten und einem Torverhältnis von 27:6 Toren. Der zweit platzierte TuS Sennelager - den man sowohl zu Hause mit 5:0 und auswärts mit 3:2 besiegen konnte - hatte 7 Punkte Rückstand auf unser Team.

Zur Rückrunde erfolgte dann die Einstufung in Gruppe 3 der Kreisliga Paderborn. Hier entpuppte sich die Mannschaft der DJK Mastbruch II als hartnäckigster Gegner auf dem Weg zum Meistertitel. Nachdem das Team von Dennis und Frederik mit der ersten und einzigen Saisonniederlage in Ostenland sich selbst unter Zugzwang gesetzt hatte und die Vorzeichen für das letzte Saisonspiel gegen den direkten Konkurrenten waren klar - nur ein Sieg würde unserer Mannschaft den vorzeitigen Titelgewinn bescheren, da die DJK Mastbruch noch ein Spiel in der Hinterhand hatte

Um sich auf das so entscheidende Spiel bestens einzustimmen traf man sich am Samstagvormittag bereits um 10:00 zum gemeinsamen Frühstück im Sportheim des SuS Westenholz. So bestens vorbereitet und gestärkt ging man dann um Punkt 13:30 in das Match gegen die DJK Mastbruch. Bereits in der 7. Spielminute traf Daniel Kiessling zum wichtigen 1:0 für unsere Farben und legte kurz vor der Halbzeit in der 33. Minute zum 2:0 nach. In der zweiten Spielhälfte brannte dann nichts mehr an, sodass nach spannenden 70 Minuten der Titel unter Dach und Fach gebracht wurde, welcher im Anschluss an die Partie noch ausgiebig gefeiert wurde.

Zum Saisonabschluss macht sich die Mannschaft am Wochenende vom 14. - 16. Juni noch zu einem Turnier in Schüttdorf mit über 100 Mannschaften verschiedenster Nationen in mehreren Altersklassen auf den Weg ( Infos unter www.ballfreunde.com/djc-schuettorf-2019/) bevor dann am Samstag, den 29. Juni mit der Ehrung der gesamten Mannschaft auf der Jahreshauptversammlung des SV Rot Weiß Mastholte die Saison beschlossen wird.

Der Dank des Trainerteams Dennis und Frederik gilt insbesondere den Eltern, die das Team immer unterstützt haben  Ebenso gilt der Dank den beiden Jugendabteilungen von RW Mastholte und dem SUS Westenholz, die den Trainern immer mit Rat und Tat zur Seite standen.