RWM News

Ausweichplatz Schulzentrum - Improvisation seitens RWM-Jugend

erstellt von Peter Floss |

Wie bereits zum Ende der Saison fanden die ersten Heimspiele unserer Jugendmannschaften am vergangenen Samstag, den 8. September auf dem Platz am Schulzentrum statt. Aufgrund der Renovierungsarbeiten am Hauptplatz an der Brandstr. - dem angestammten Spielort unserer Jüngsten - war dies unumgänglich.

So wurden die Begegnungen unserer F-Jugend wie auch der beiden E-Jugendteams bei bestem Sonnenschein und Platzverhältnissen nun also an der Schule ausgetragen. Im Vorfeld waren noch einige organisatorische Dinge zu klären, doch mit der tatkräftigen Unterstützung der Eltern sowie der Handballabteilung in Form von Gottfried Walter waren diese recht schnell umgesetzt.

So stellte uns Gottfried dankenswerterweise für die Bewirtung der Zuschauer die Bierzeltgarnituren zur Verfügung und kümmerte sich auch um die Nutzung der Umkleiden in der großen Mastholter Sporthalle. Auch die Eltern unserer Jugendteams trugen mittels Kaffee, anderweitigen Spenden und dem Stellen von Helferinnen der Cafeteria wieder zum guten Gelingen bei.

Den sportlichen Teil eröffnete um 10:30 unsere von Norbert Wittköpper, Steven Hall und Albert Kastrati betreute F-Jugend mit ihrem Spiel gegen den SC Verl. Gleich zum Saisonstart traf man hier auf einen richtig dicken Brocken. Lag man zur Halbzeit gerade einmal mit 0:1 im Rückstand zog der Gegner zu Beginn der zweiten Hälfte auf 4:0 davon. Wer nun erwartet hatte, dass unsere Youngster die Köpfe hängen lassen würden sah sich rasch getäuscht. Mit Einsatz und Spielwitz konnte man auf 2:4 verkürzen. Doch gegen Ende der Partie ließen dann doch die Kräfte nach und man verlor letztlich das Spiel mit 3:7.

Im Anschluss standen die Begegnungen unserer beiden E-Jugendteams auf dem Plan. Hier musste sich die E2-Jugend mit der Mannschaft von SW Sende II auseinander setzen und die E1-Jugend traf auf RW S. Vit. Pünktlich um 12:00 erfolgte der Anstoß beider parallel statt findenden Spiele. Unsere Zwote, betreut von Carsten Timm, Michael Kohlenberg & Christian Hilliges konnte sich nach gutem Spiel mit 5:1 durchsetzten, wogegen die Erste dem doch körperlich recht überlegenem Gegner mit 0:6 den Vortritt ließ.

Alles in allem kam die Improvisation "Schulzentrum" bei allen Beteiligten - auch bei unseren Gästen - sehr gut an, so dass man eigentlich nicht mehr von einer Improvisation sprechen konnte.

Ein großer Dank an dieser Stelle an alle mitwirkenden Eltern und Gottfried, ohne deren großartige Unterstützung vieles nicht möglich wäre.