TT Damen erfolgreich gegen Brakel, knappe Niederlage für die Herren

In der Vergangenheit gab es für die RWM Tischtennis Damen gegen die DJK Adler Brakel meist nicht viel zu holen, umso größer war die Freude nach dem knappen 8:6 Erfolg vom vergangenen Freitag. Die Herren mussten krankheitsbedingt auf Torben Glittenberg verzichten und kamen so für einen Sieg gegen den TSV Schwalenberg nicht in Frage, wenngleich die Niederlage mit 6:9 relativ knapp ausfällt.

Die Damen überzeugten wieder einmal durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit. Thiesmann, Schlepphorst und Mangel konnten je zweimal, Franke-Hellmann einmal gewinnen. Zudem war das Doppel Schlepphorst/Mangel erfolgreich. Bei einem insgesamt sehr ausgeglichen Spielverlauf konnte sich bis zum 6:6 keine Mannschaft absetzen. Auch die vier knappen Fünfsatzspiele wurden gerecht aufgeteilt. An diesem Abend war der Wille bei RWM aber ein wenig größer und so konnten sich die Damen am Ende knapp aber verdient mit 8:6 durchsetzten.

Mit Torben Glittenberg mussten die Herren krankheitsbedingt auf ihren Spitzenspieler verzichten. Dafür rutschte Maik Schnatmann ins obere, Tim Rehfeldt ins mittlere  und Werner Frenser ins untere Paarkreuz. Bereits in den Doppeln zeichnete sich die drohende Niederlage ab, denn sowohl Stallein/Schnatmann als auch Petermeier/Rehfeldt mussten recht deutliche Niederlagen einstecken. Nur Peterschröder/Frenser konnten mit Geduld und Erfahrung einen knappen Fünfsatzsieg einfahren. Durch Einzelsiege von Stallein und Petermeier konnte RWM das Spiel bis zum 3:3 offen halten. Anschließend übernahm Schwalenberg das Ruder und konnte sich auf 3:6 absetzen. In der zweiten Einzelrunde kämpfte RWM weiter und blieb durch Siege von Stallein, Rehfeldt und Peterschröder im Spiel, musste aber letztlich in die 6:9 Niederlage einwilligen.

 

Weitere Ergebnisse der vergangenen Woche:

Damen Kreisliga
BTG Bielefeld - RWM II  9:1

Herren 1. Kreisklasse
RWM II - TSG Harsewinkel III  4:9

Herren 3. Kreisklasse
SV Herzebrock III - RWM IV  6:8