RWM I: Die bessere Mannschaft verliert

Auch an diesem Wochenende reichte es für RW Mastholte, im Spiel gegen den SC Peckeloh, nicht für einen Punkt. Trotz einer starken Leistung des Meincke-Teams verlor man am Ende unglücklich mit 0:1.

Vorbild in jeder Beziehung: RWM-Abwehrchef Andre Schledde

In der Anfangsphase passierte nicht viel; auch wenn die Rothemden das bessere Team waren, gab es erst einmal wenig Torgefahr. In der 24. Spielminute traf Alban Shubani zum völlig überraschenden 0:1 für die Gäste. Als ihm ein Abpraller glücklich vor die Füße fiel, ließ er die Mastholter Abwehr stehen und schlenzte den Ball an Kevin Kaupmann vorbei ins Tor.

Doch die Brandstraßen-Kicker ließen nicht locker, mit einer Doppelchance durch Jan Siefert sowie Fabrizio Farci hatten sie kurz nach dem Peckeloher 0:1 gute Möglichkeiten, den Rückstand auszugleichen (27., 29.)

Die Mastholter Spieler haben sich auch im zweiten Durchgang nicht aufgegeben und gegenseitig nach vorne gepusht. Dennoch hatte Halbzeit Zwei zunächst nicht viele Chancen für die knapp 50 Zuschauer zu bieten.

In der 81. Spielminute hatte RWM die größte Chance des Spiels, als Andre Schleddes Kopfball nach einem Freistoß nur knapp über die Latte flog. Die Gäste aus Peckeloh hätten sich nicht beschweren können, wenn sie in dieser Szene den Ausgleich kassiert hätten.

In den letzten fünf Minuten machten die Gäste dann aber auch noch einmal Druck und hatten zwei Großchancen, die unsere Abwehr mit Schlussmann Kevin Kaupmann zu verhindern wusste. So hieß es am Ende 0:1, und die bessere Mannschaft hatte verloren.

 

Doch RWM wird sich nicht unterkriegen lassen und stattdessen alles versuchen, um in den beiden letzten Spielen des Jahres noch ein paar Punkte zu sammeln.


Am nächsten Sonntag heißt es dann RWM gegen den SV Eidinghausen-Werste ( Anstoß 14:30 Uhr, Sportanlage Brandstraße)


RWM: Kevin Kaupmann - Marvin Salzmann, Lars Wimmelbücker, Andre Schledde, Maximilian Klaas - Tobias Lyttwin, Luca Mazziotti (75. Roberto Fichera) - Jan Siefert, Jan Henke, Timo Bölter - Fabrizio Farci (63. Till Kappelhoff)


Tore: 0:1 (24.) Alban Shubani