RWM-Herren 40 nervenstark gegen TC Marienfeld

Im dritten Spiel der Kreisliga-Saison durfte unser Herren 40-Team die Mannschaft vom TC Marienfeld auf der Tennisanlage an der Brandstraße begrüßen. Die Marienfelder hatten eine bombenstarke Truppe am Start, so dass allen klar war, dass ein Heimsieg nur mit einer ganz starken Mannschaftsleistung zu erreichen wäre.

Aus diesem Grunde schickte unser Teamkapitän Klaus Schlepphorst ebenfalls eine 7 Mann starke, hochmotivierte Herren 40 ins Rennen, die namentlich wie folgt aussah: 

Einzel:

Nr. 1: Ludger Rehage
Nr. 2: Klaus Schlepphorst
Nr. 3: Berni Eikmeier
Nr. 4: Roland Brokherm
Nr. 5: Willy Bolte
Nr. 6: Andreas Ortkemper

Doppel:

Nr. 1: Ludger Rehage / Roland Brokherm
Nr. 2: Klaus Schlepphorst / Thomas Millentrup
Nr. 3: Berni Eikmeier / Andreas Ortkemper

In den Einzeln konnten sich unsere Nummer 1, Ludger Rehage (LK13), mit 6:0 und 6:1 souverän gegen seinen Marienfelder Gegner Frank Landwehr (LK 17) durchsetzen.

Unsere Nummer 2, Klaus Schlepphorst (LK17) hatte es mit einem starken Holger Hantke (LK17) ungleich schwerer und musste sich ihm letztlich mit 6:7 und 1:6 geschlagen geben.

Auch Berni Eikmeier (LK18) auf Position 3 hatte eine ordentliche Nuss zu knacken. Sein Gegner Markus Menden (LK18) behielt zum Schluss mit 7:5 und 7:6 knapp die Überhand und sorgte für einen weiteren Punkt für die Marienfelder.

Unsere Nummer 4, Roland Brokherm (LK20) behielt in einem ebenfalls sehr engen Match die Nerven und gewann sein Einzel gegen Bernd Schumacher (LK18) mit 6:4 und 7:6.

Nichts anbrennen ließ dann auf Position 5 Willy Bolte (LK22), der sich gegen seinen in der LK deutlich höher rangierenden Martin Schumacher (LK19) überraschend deutlich mit 6:0 und 6:1 durchsetzen konnte.

Das engste und längste Einzel des Tages absolvierte der an Nummer 6 eingesetzte Andreas Ortkemper (LK23), der sich knapp 3 Stunden lang mit Maik Wiebold (LK23) duellierte und abschließend mit 6:7, 7:6 und 11:9 im Champions-Tiebreak den 4. Einzelsieg für das Herren 40-Team einfuhr.

Mit einer 4:2-Führung nach den Einzeln konnte man denken, der Drops wäre fast schon gelutscht. Dass es im Tennis aber meistens anders kommt, als man denkt, zeigten dann die entscheidenden Doppel.

Unser zweites Doppel Klaus Schlepphorst und Thomas Millentrup konnten sich trotz großartigem Kampfes und eines leider vergebenen Matchballes nicht gegen Ihre Gegner Frank Landwehr und Maik Wiebold durchsetzen und verloren denkbar knapp mit 2:6, 6:4 und 10:12 im Champions-Tiebreak.

Auch die letzten beiden Doppel wurden erst im Champions-Tiebreak entschieden und gingen nahezu zeitgleich zu Ende.

Während sich unser erstes Doppel mit Ludger Rehage und Roland Brokherm gegen Markus Menden und Volker Lakebrink nach großartigem Einsatz mit 6:4, 5:7 und 10:5 im Champions-Tiebreak durchsetzen konnten , ließ sich unser drittes Doppel mit Berni Eikmeier und Andreas Ortkemper auch bis zum Champions-Tiebreak Zeit, gewannen diesen, nachdem die ersten beiden Sätze mit 3:6 und 6:4 ausgingen, aber ebenfalls mit 10:5.

Damit war das hervorragende Endergebnis von 6:3 und somit der dritte Sieg in Folge gegen eine bärenstarke und mindestens gleichstarke Mannschaft aus Marienfeld perfekt.

Die Übersicht über alle Spiele und Ergebnisse des dritten Matchtages findet Ihr HIER.

Weitere interessante Infos über die RWM-Herren 40 findet Ihr HIER.