Das Jahr 2017 mit 33:20-Sieg beendet

Handball, Bezirksliga

HSG Rietberg-Mastholte – TSG Altenhagen-Heepen III 33:20 (18:10)

 

„Wir geben alles!“ hatte Kapitän Patrick Bartels vor dem Spiel versprochen. Er und seine Team-Kollegen hielten sich an dieser Aussage und feierten einen ungefährdeten Sieg im Vier-Punkte-Spiel gegen die TSG Altenhagen-Heepen III.

Nach vier sieglosen Spielen kehrt die HSG Rietberg-Mastholte somit zum Jahresabschluss in die Erfolgsspur zurück. Insbesondere das Training der letzten Woche machte sich bemerkbar – plötzlich passten die Bälle wieder.

Grundstein war aber wiederum die Abwehr. Gegen die TSG waren die Hausherren wieder mit einer 3-2-1-Deckung gestartet. Diese hatte einen sehr gut aufgelegten Laurence Freitag im Rücken. Dadurch wurde die Option für einfache Gegenstöße erarbeitet. Zwar lag das Gottwald-Team einmal mit 1:2 hinten, legte dann aber los und ging mit 6:2 in Führung. Nach dem Motto „Jeder Ball ein Treffer“ wurden in dieser Begegnung die Chancen endlich wieder genutzt. Zur Pause hatte sich die HSG bereits einen beruhigenden Acht-Tore-Vorsprung erarbeitet.

Direkt nach der Halbzeit leistete sich das Gottwald-Team einen fünfminütigen Durchhänger. Diesen nutzten die Gäste, um auf 20:16 zu verkürzen. Die Hausherren fingen sich jedoch und zogen erneut davon, indem sie einfach ihre Konzeptionen durchspielten. Bereits zehn Minuten vor Schluss war beim 27:19 die Vorentscheidung endgültig gefallen.

„Heute hat einfach alles geklappt. Jetzt müssen wir im Nachholspiel gegen Brockhagen noch gewinnen, dann haben wir ein ausgeglichenes Punktekonto,“ rechnete Betreuer Frederik Brand.

Freitag, Wimmelbücker – Bartels (3), Bexten (4), Brand (2), Descher (1), Fürbach (3), Herbort (5), Johanndeiter (6), Pyttlick, Schmidt (7).