37:19-Kantersieg zum Saisonauftakt

Damenhandball, Landesliga

HSG Rietberg-Mastholte – SV Eintr. Dolberg 37:19 (20:9)

 

Einen Einstand nach Maß feierten die Damen der HSG Rietberg-Mastholte, was nach der holprigen Vorbereitung nicht unbedingt zu erwarten war. Mit 37:19 wurden die Gäste aus Dolberg regelrecht aus der Halle gefegt.

 

Die Gastgeberinnen fanden deutlich besser ins Spiel und profitierten davon, dass bei Dolberg zwei wichtige Spielerinnen fehlten. Nach knapp sechs Minuten lag das Strauch-Team bereits mit 4:0 in Führung, ehe Dolberg besser ins Spiel kam. Bis zum 9:6 in der 17. Minute verlief das Spiel ausgeglichener, ehe die HSG den Turbo einschaltete und zur vorentscheidenden 20:9-Halbzeit-Führung davoneilte.

 

Trotz des hohen Rückstands steckten die Gäste im zweiten Spielabschnitt jedoch keineswegs die Köpfe in den Sand und mühten sich, das Spiel fortan ausgeglichener zu gestalten. Die HSG hingegen spielte ihren Streifen weiter runter und ließ Dolberg keine Möglichkeit zur Ergebnis-Korrektur.

 

Ihr erstes Punktspiel in der 1. Damenmannschaft lieferte die A-Jugendliche Nina Strohmeier ab. „Nina hat ihre Sache schon recht ordentlich gemacht,“ freute sich HSG-Trainer Lutz Strauch. „Bei dem Ergebnis kann ich nicht meckern, aber es ist noch deutlich Luft nach oben,“ war der Übungsleiter trotz des hohen Sieges kritisch.

 

HSG: Herrmann, Südhaus – Böckmann (8), Grusdas (7), Hollenhorst (2), Neubauer, Oesterwiemann (1), Ortmann (2), Picker (8), Ressel (3), Schwienheer (1), Strohmeier (2), Strotkötter, Sudahl (3).